Schwingkissentherapie nach Beeler:

 

Die Behandlung auf dem Schwingkissen beinhaltet in einem ersten Schritt die Korrektur einer allfälligen Beinlängendifferenz. Diese kann durch eine Blockierung der Becken-Kreuzbeingelenke entstehen, wodurch das Becken in eine Schieflage gerät. Diese Fehlstellung wirkt sich auf Bänder und Sehnen sowie auf die Muskulatur aus. Verspannungen und Schmerzen können Folgen eines schief gestellten Beckens sein.

 

Anschliessend werden auf dem Schwingkissen alle Gelenke passiv mobilisiert und dadurch die Muskeln ins Spannungsgleichgewicht gebracht.

     

Das Schwingkissen ist ein geniales Hilfsmittel, auf welchem der Klient absolut entspannt liegen kann. Das erlaubt dem Therapeuten alle Gelenke passiv zu mobilisieren. Durch diese Mobilisation und die komplette Entspannung der Muskulatur gehen Wirbelkörper, Rippen – und Schultergelenke eher wieder selber in ihre physiologisch richtige Ausgangsposition zurück.

     

Die spezielle Dreh-Zug-Schwingung regt auch den Stoffwechsel in den Bandscheiben an und erlaubt es diesen, wieder zu regenerieren. Auch die Blutzirkulation und der Lymphfluss werden durch die Spezialschwingung auf dem Schwingkissen optimal angeregt. Das erlaubt den Geweben und Organen ihren Stoffwechsel wieder zu optimieren und alle überschüssigen Abfallprodukte auszuscheiden und anschliessend durch die bessere Blutversorgung zu regenerieren.

 

Behandlungsdauer ca. 50 Minuten

Mobilisation der Wirbelsäule und Gelenke / Behandlung Beckenlage

    

Die Schwingkissentherapie lässt sich ideal mit Klassischer - oder Fussreflexzonenmassage verbinden. Lassen Sie sich in meiner Praxis beraten!

 

Preise